nicht selbst gestrickt

Ich habe nun schon eine Weile überlegt mir für meinen Handarbeits-Ablagetisch eine Tischdecke zu häkeln oder zu stricken. An Anleitungen hätte es mir nicht gemangelt. Beim Rumräumen ist mir jetzt ein ganzer Stapel Kunststrickdeckchen in die Hände gefallen, die meine Mutter vor Jahren bei mir abgeladen hat. Die Deckchen hat ihre frühere Arbeitskollegin gestrickt, vermutlich in den 70er oder 80er Jahren. Eins davon habe ich nun durchgespühlt und neu gespannt (auf einem Spannmax mit 90 cm Durchmesser). Das Deckchen selbst hat gespannt einen Durchmesser von 75 cm. Nach welcher Anleitung gestrickt wurde kann ich nicht nachvollziehen. Wenn jemandem dazu etwas einfällt, ich würde mich über eine entsprechende Angabe freuen. Meine vorhanden Anleitungen vom Verlag für die Frau und die 100-teilige Ausgabe mit Engeln-Anleitungen habe ich vergeblich durchsucht. Ebenso würde mich interessieren aus was für Material es gestrickt ist. In feuchtem Zustand fasst es sich an als wäre es eine dünne, gummige Wäscheleine. Die erste Runde in der Mitte ist verschmolzen worden. Ich vermute mal, damit sich der Anfang nicht löst.

Und hier nun ein Bild des gespannten Deckchens:

Advertisements

Zusammenfassung des letzten halben Jahres

Ich bin durchaus noch aktiv. Nur an Zeit und teilweise Lust mangelt es. Die Phasen gibts aber öfter und sie gehen irgendwann wieder vorüber.

Seit letztem Eintrag hab ich alles mögliche vor mich hingenadelt.

Bendy Snakes – Schlange oder so

Das Innenleben besteht aus einem Pfeiffenreiniger. Die kostenlose Anleitung hab ich bei Ravelry gefunden. Sie ist von Frankie Brown.

http://www.ravelry.com/patterns/library/bendy-snakes

Ocean Moods Moebius Shawl

aus 2 Zauberbällen von Schoppel. Mit NS 4 gestrickt. Das Muster ist von Carol Rasmussen Noble aus dem Buch „Lavish Lace“. Es sieht von beiden Seiten gleich aus.

Stinknormale Sneakersocken und Kniesocken

aus 8fach Sockenwolle von Rellana.

Feather and Fan – Schal im Pfauenmuster #1

aus „Grandessa“ von Rellana in NS  8.

Ocean Moods Scarf

ebenfalls aus „Grandessa“ von Rellana. Genadelt mit NS 8. Das Muster ist von Carol Rasmussen Noble aus dem Buch „Lavish Lace“.

Feather and Fan – Bistro-Gardine im Pfauenmuster

aus Häkelgarn „Fatima“ von Woll Butt. Die hängt jetzt bei uns vorm Badfenster.

Feather and Fan – Schal im Pfauenmuster #2

auch aus Rellana „Grandessa“

Drops-Pullover 109-1

Der Pullover ist der 1. aus dem 109er-Heft nur ohne Kapuze dafür mit großem Kragen und als RVU. Gestrickt mit NS 8 aus 800g Montana von Woll Butt.

Mock Wave Cable Socks

aus dem Buch „Favorite Socks“ von Ann Budd. Die Sockenwolle ist 8fache von Rellana. Unser Freund Jörg sollte sie eigentlich zu Silvester als Weihnachtsgeschenk bekommen. Leider wurde die Silvesterparty abgesagt und so sitze ich immernoch auf den Socken rum. Kriegt er sie halt zum Geburtstag.

Legwarmer – Beinstulpen

Mit 2 Farben gleichzeitig gestrickt hab ich zum ersten Mal. Das Garn ist „Bravo“ von Schachenmayr. Wider erwarten haben sich beim Stricken mit 100 % Polytierchen meine Härchen nicht aufgestellt. Laughing

Beide Paare sind nach Mustern von Kieran Foley gestrickt. Das zweite heißt „Inland Sea-two cables“ und das erste ist „Narrow Fair Isle Rappids in the Round“. Die Muster sind bei Ravelry zu finden:

http://www.ravelry.com/patterns/library/inland-sea-2
http://www.ravelry.com/patterns/library/fair-isle-rapids#

Queen Anne’s Lace – Plaid

An dem guten Stück hab ich jetzt über ein Jahr lang immer mal wieder gehäkelt. Die Decke ist letztendlich 180 x 125 cm groß geworden, zu mehr hat meine Wolle nicht gereicht. Das Muster ist aus dem Buch „200 crochet blocks“ by Jan Eaton. Ganz leicht ist die Decke auch nicht. Sie wiegt gut 2,5 kg, ist also nix zum Zudecken.

Und zum Schluß noch 2 Paar stinknormale Beinstulpen aus Pace XXL von Schachenmayr:

Ende Oktober letzten Jahres brach sich meine Mutter ihr Kniegelenk und ist seitdem in unserem Gästezimmer einquartiert. Da sie relativ weit weg von uns wohnt, können wir sie erst wieder laufen lassen, wenn sie sich selbst versorgen kann. Physiotherapeuten, Hausarzt und Schwestern geben sich hier die Klinke in die Hand. Der 2. Reha-Antrag wurde nun endlich befürwortet, so dass es hoffentlich in spätestens 4 bis 6 Wochen in die Ostseeklinik geht und sie hinterher wieder einigermaßen selbständig und angstfrei laufen kann.

Körbchen, Deckchen und Gardine

Die Sachen sind allesamt in den letzten Jahren entstanden und waren bis heute in meinem nun gelöschten Fotostream zu sehen.

geflochtene Körbchen:

Image Hosted by ImageShack.us Image Hosted by ImageShack.us Image Hosted by ImageShack.us

gehäkelte Deckchen:

gestrickte Deckchen:

gehäkelte Gardine:

Published in: on 5. Januar 2008 at 7:35 AM  Comments (2)  
Tags: , , , , , , , ,

Eintrag für den 05.Januar 2008

Hier meine selbstgenadelten und fotografierten Socken:

Osterkränze, Weihnachtskränze und einen Tychus habe ich auch fabriziert:

RVO aus „Nadine“ von Woll-Butt, Weste „Lagune“ aus Evilla Artyarn, Uliza als lange Jacke aus dickem Dochtgarn von Midija, Klaralund:

Birch aus Mohair und Deckchen in Brügger Häkeltechnik: